Helloween

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Helloween und das schlägt sich auch in der Deko bei uns zu Hause nieder. Herbstliche Blumensträuße sehr gerne, auch Dekopilze – das war es aber auch schon…
Nun hat unser Jungvolk aber kürzlich einen kreativen Schub gehabt und zwei Kürbisse ausgehöhlt, geschnitzt und mit großen Teelichtern bestückt und ich muss zugeben, dass Otto und Karl doch sehr dekorativ aussehen; was meint ihr?

Die beiden leuchten uns nun durch die ersten Novembernächte und müssen erst ausziehen, wenn sie schrumplig werden und in sich zusammensacken *lach

Ich freu mich übrigens schon auf die vielen kleinen, singenden Hexen,
Zauberer, Zombies und anderen Geuselgestalten heute abend,
die Kleinen sind bei uns in der Nachbarschaft immer ein kleines Highlight!

Happy Helloween!

Werbung

Freitag ist Füllertag

Und zwar Nummer 700! Eine tolle Zahl um mit der neuen „Kleinen Kaffeepause“ wieder einzusteigen! Mein Dank, verbunden mit einem Glückwunsch für diese unvorstellbare Anzahl geht an Barbara. Auf ihrem Blog „Scrapimpulse“ lässt sie sich unermüdlich, Woche für Woche, einen neuen Lückentest für uns einfallen!

1. Meine Freundin  kenne ich schon viele, viele Jahre und seitdem gehen wir sprichwörtlich durch dick und dünn!

2. Die Stimme meiner Oma würde ich gerne noch mal hören.

3. Wie argumentiert man gegen Coronaleugner? Ich habe mich entschieden dieses dumme Geschwätz zu ignorieren; anders kommt man ihnen wohl auch nicht bei…

4. Sich selbst und seiner eigenen Meinung treu zu bleiben ist oft der entscheidende Trick.

5. Laub im Herbst: ich liebe die bunten Farben und wenn die Blätter langsam von den Bäumen schweben… und man beim Spazieren gehen so dadurch läuft, dass man fliegende Blätter aufwirbelt… herrlich!

6. Keller ausmisten… das muss dringend erledigt werden. Aber nicht erst seit gestern… *lach

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine neue und abendfüllende Partie „Skyo“ mit Freunden , morgen haben wir geplant im Baumarkt nach Schwerlastregalsystemen zu gucken und vielleicht schon im Keller etwas aufzuräumen und Sonntag möchte ich eigentlich nichts tun; hoffe dass nichts dazwischen kommt!